Bericht zur RM-Mitte der Jugend 2015

Der TV Schwanenberg hatte die Ausrichtung der RM-Mitte der Jugend übernommen. In der Karl-Fischer-Sporthalle fanden die angereisten Jugendmannschaften ideale Bedingungen vor.

 

Das Team des TVS hatte sich perfekt vorbereitet und so konnten die Meisterschaften reibungslos verlaufen. Das TK des RTB übernahm die Spielleitung. Wilhelm Pinter vom TVS und der Bürgermeister der Stadt Erkelenz, Peter Jansen, begrüßten die insgesamt 20 Teams aus dem Rheinland, Westfalen und Hessen.  In der Spielklasse w11-14 holte sich ungefährdet das Team des TV Winterhagen den Titel. Zweiter wurden die Mädchen vom TV Berkenbaum. Noch ohne Punktgewinn können sich als Dritte auch die jungen Spielerinnen des TuS Meinerzhagen über die Qualifikationen zu den Deutschen Meisterschaften freuen.  Bei den Schülern setzte sich der amtierende Deutsche Meister vom PV Gundernhausen ungeschlagen durch. Auf den Plätzen Zwei und Drei folgen der TV FA Altenbochum und der Kölner TB. Die Mannschaft des TuS W.-Sölde konnte im ersten Jahr bei den Schülern noch kein Spiel gewinnen.  In der Spielklasse weibliche Jugend waren wiederum die Mädels vom TV Winterhagen überlegen und holten den Titel. Spannend waren die Partien zwischen dem TV Kierdorf und dem TV Berkenbaum. Berkenbaum konnte sich jeweils knapp durchsetzen und belegte den zweiten Platz. Kierdorf konnte sicher beide Partien gegen die ersatzgeschwächten Spielerinnen des TV Hochneukirch gewinnen. Die Spielklasse männliche Jugend war am stärksten besetzt. Neun Mannschaften spielten zunächst in zwei Gruppen um den Einzug in die Endrunde. In der Gruppe A wurde TuS W.-Sölde ungeschlagen Erster. In die Endrunde schafften es zudem Bad Lippspringe und der TV Winterhagen. Ausgeschieden waren der Kölner TB und der PV Gundernhausen. In der Gruppe B belegte der TV Kierdorf den ersten Rang. Darauf folgten der TuS Meinerzhagen und die Mannschaft des Ausrichters, der TV Schwanenberg. Der TV Berkenbaum schied mit nur einem Pluspunkt aus. Im ersten Vorkreuzspiel setzte sich die starke Dreiermannschaft des TV Winterhagen deutlich gegen Meinerzhagen durch. Das andere Vorkreuzspiel gewann Bad Lippspringe knapp gegen die lautstark angefeuerten Schwanenberger. Im Spiel um Platz Fünf setzte sich Meinerzhagen gegen Schwanenberg durch. Das Halbfinale A gewann W.-Sölde locker gegen Winterhagen. Kierdorf hatte es gegen Bad Lippspringe deutlich schwerer, gewann aber mit 33:29 Punkten. Im Spiel um den 3. Platz auf dem Treppchen und die Quali zur DJM spielte Bad Lippspringe souverän und gewann verdient. Trotzdem können die drei Jungs aus Winterhagen stolz auf den 4. Platz sein. Im Finale spielten W.-Sölde und Kierdorf. In einer hochklassigen Partie konnte sich keine Mannschaft absetzen. Zwei Minuten vor Ende der Partie lag Kierdorf einen Punkt in Führung. Dann verletzte sich der Kierdorfer Schlagmann bei einem Hechtsprung. Mit dem Ersatzspieler kämpfte Kierdorf weiter, musste sich aber knapp mit zwei Punkten Differenz geschlagen geben. Der 2. Vorsitzende des TVS, Heinz Kamphausen und Bürgermeister Jansen überreichten die Urkunden und Pokale unter den Augen der Fans und Eltern.

Ein Dank an den TVS für die gelungene Ausrichtung!