1. Spieltag der Bundesliga Süd

Im bayerischen Babenhausen fanden sich am 14.10.2017 die Frauen- und die Männerstaffel der Prellball Bundesliga Süd zum ersten Spieltag der Saison 2017/18 ein.

Eine Umstellung erwartete vor allem die Frauenliga: Aufgrund der geringeren Anzahl der teilnehmenden Mannschaften (9 statt 11) wird erstmals eine Dreifachrunde gespielt, sodass die erste Runde nach Spieltag 1 mit sechs Spielen pro Mannschaft schon zu zwei Dritteln abgeschlossen ist. Dabei stellt sich bei diesem Stand bereits das aus den letzten Jahren gewohnte Bild in der Tabelle wieder ein. Während Edingen und Freiburg ungeschlagen die ersten beiden Plätze belegen (jeweils 12:00 Punkte), sind Weiler und Babenhausen, die diese Saison nur noch mit einer Mannschaft antreten, auf Platz 3 und 4 mit jeweils 08:04 Punkten. Im Mittelfeld stehen der TV Zeilhard mit einer bemerkenswerten Leistungssteigerung im Vergleich zur Vorsaison auf Platz 5 (06:06) und der TSV Ludwigshafen auf Platz 6 (04:08). Den Keller der Tabelle bilden Diepoldshofen, ebenfalls nur noch mit einer Mannschaft am Start, Waiblingen 2 (jeweils 02:10) und Waiblingen 1 (00:12), die aufgrund mehrerer Krankheitsfälle nicht antreten konnten. Auch bei den Männern konnten die altbekannten Spitzenteams ihre bisherigen Leistungen wieder abrufen und die oberen Tabellenplätze bereits einnehmen. Ganz oben steht der TV Zeilhard mit 08:00 Punkten. Die Plätze 2 und 3 belegen der TSV Babenhausen und Ludwigshafen mit ebenfalls vier Siegen, aber schon jeweils einer Niederlage (08:02): In den Topspielen des Tages musste sich der TSV Ludwigshafen knapp mit einem Ball gegen Zeilhard geschlagen geben (28:29), während Babenhausen in einem ebenso spannenden Spiel gegen Ludwigshafen verlor (27:29). Für eine Negativüberraschung sorgte lediglich der amtierende Deutsche Vizemeister TV Huchenfeld: Mit nur 04:06 Punkten muss er sich nach dem ersten Spieltag hinter Waiblingen 2 mit ebenfalls 08:02 Punkten und Rieschweiler 1 (04:04) aktuell auf Platz 6 einreihen. Dahinter noch punktgleich der VfL Waiblingen 1 sowie Weiler mit 02:08 Punkten. Schlusslichter sind der TV Freiburg St. Georgen und Rieschweiler 2 mit jeweils 00:08 Punkten.