Süddeutschen Seniorenmeisterschaften in Waiblingen

Am 17. März 2018 fanden die Süddeutschen Seniorenmeisterschaften in Waiblingen statt. Angetreten waren 13 Mannschaften: 4 Mannschaften in der M-30 und jeweils 3 Mannschaften in der M-40, M-50 und M-60.

Bei der M-30 startete Krumbach mit einem 3-Bälle-Sieg gegen Oberschopfheim. Weiter ging’s mit einem denkbar knappen 1-Ball-Sieg gegen Waiblingen. Wer hieraus eine Tendenz zum Nachteil von Krumbach schlussfolgerte, lag vollkommen falsch: das Spiel gegen den Vorjahresmeister Weiler entschied Krumbach mit 8 Bällen für sich. In der Rückrunde kassierten sie allerdings gegen Oberschopfheim ihre erste Niederlage des Tages! Diesem Dämpfer ließen sie wiederum ungefährdete Siege gegen Waiblingen und Weiler folgen. Während Weiler sich mit 2 bzw. 1 Ball gegen Waiblingen durchsetzte und auch gegen Oberschopfheim zweimal die Oberhand behielt, konnte sich Oberschopfheim zweimal der Waiblinger und einmal der Krumbacher erwehren. Fazit: Krumbach wurde mit 10:2 Punkten süddeutscher Meister 2018 und ließ dabei Weiler (8:4), Oberschopfheim (6:6) und Waiblingen (0:12) hinter sich. In der Klasse M-40 begann Rißtissen mit einer knappen 2-Bälle-Niederlage gegen Kehlen. Dieses Spiel sollte das einzige verlorene des Tages für Rißtissen bleiben:  5 Bälle plus gegen Boxberg, in der Rückrunde ein absolut knapper 1-Ball-Sieg gegen Kehlen und 7 Bälle plus erneut gegen Boxberg. Da auch Kehlen einen Doppelsieg gegen Boxberg einfuhr und in der Hinrunde gegen Rißtissen gewinnen konnte, stand zwischen den punktgleichen (6:2) Kontrahenten ein Entscheidungsspiel an. Rißtissen konnte dieses erneute, entscheidende Aufeinandertreffen für sich entscheiden und sicherte sich vor Kehlen (6:2) und Boxberg (0:8) den Titel des süddeutschen Meisters 2018. Die M-50 von Waiblingen startete mit einem 3-Bälle-Sieg gegen Weiler in den Spieltag. Gegen Nürnberg-Reichelsdorf folgte eine deutliche 9-Ball-Niederlage. Leider fehlte es Waiblingen in der Rückrunde an Kondition und/oder Konzentration: die Partien gegen Weiler und Nürnberg-Reichelsdorf gingen mit 11 bzw. 6 Bälle verloren.  Weiler verlor die Hinrunde gegen Waiblingen mit 3 und gegen Nürnberg-Reichelsdorf mit 4 Bällen. Zu Beginn der Rückrunde hatten sie ihre Kräfte wieder gesammelt und besiegten Waiblingen mit 11 Bällen. Doch damit war das Pulver verschossen, die Begegnung mit Nürnberg-Reichelsdorf ging mit 2 Bällen verloren. Nürnberg-Reichelsdorf dominierte diese Altersklasse und wurde nach einem ungefährdeten Durchmarsch mit 8:0 Punkten süddeutscher Meister 2018. Hinter sich ließen sie die punktgleichen (2:6) Konkurrenten, wobei sich Weiler im direkten Vergleich an Waiblingen vorbeischieben konnte und Rang zwei einnahm. Auch in der M-60 gab’s einen glatten Durchmarsch: Ludwigshafen verwies aufgrund teilweise sehr deutlicher Siege sowohl in der Hin- als auch der Rückrunde die Konkurrenten auf die Plätze zwei und drei. München erzielte ebenfalls eindeutige Ergebnisse: Niederlagen gegen Ludwigshafen und Siege über Morlautern. Als Ergebnis der in diesem Fall einfachen Rechnung stand Ludwigshafen (8:0) als süddeutscher Meister 2018 fest, gefolgt von München (4:4) und Morlautern (0:8).

Ulla Löffler, VfL Waiblingen