1.Spieltag der Bundesligen Süd Frauen und Männer am 13.10.18

Zum Auftakt der neuen Saison trafen sich die Mannschaften der Bundesligen Süd Frauen und Männer zum ersten Spieltag ganz im Süden beim SV Weiler im Allgäu (Sporthalle im benachbarten Wangen). 

Bei der Begrüßung konnten die Staffelleiter Manfred Hettrich (Frauen) und Heinz Maaßen (Männer) vier neue Mannschaften willkommen heißen. Der SV Weiler 2, TSV Babenhausen 2 und der TV Rieschweiler bei den Frauen sowie der SV Weiler 2 bei den Männern durften somit erstmals Bundesligaluft schnuppern. Frauen Nichts anbrennen ließen die Frauen des TV Freiburg St. Georgen. Erneut nur zu dritt gaben sie ihren Gegnern nicht die Spur einer Siegeschance. Den Tabellenzweiten Babenhausen 1 fertigten sie gar mit 36:17 ab. Hinter Freiburg sind mit Edingen und Babenhausen 1 die ersten Anwärter auf die weiteren Treppchenplätze. Den direkten Vergleich konnte Babenhausen mit 27:22 für sich entscheiden. Das Mittelfeld führen Weiler 1 und Ludwigshafen an, die jeweils drei Siege bei zwei Niederlagen verzeichneten. Auch Waiblingen (4:6) und Zeilhard (2:6) würde ich noch zum Mittelfeld zählen. Hier werden die direkten Begegnungen am nächsten Spieltag entscheiden. Erwartungsgemäß auf den hinteren Plätzen die Nachwuchsteams Weiler 2, Babenhausen 2 und Rieschweiler. Diese fast ausschließlich aus Jugendspielerinnen bestehenden Teams durften erstmals Bundesligaerfahrung sammeln. Männer Verlustpunktfrei stehen mit jeweils 5 Siegen der TV Zeilhard und der TV Huchenfeld an der Tabellenspitze. Wie schon in der vergangenen Saison haben diese beiden Mannschaften auch wieder berechtigte Ambitionen, sich die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften zu erkämpfen.   Dahinter etwas überraschend die diesmal sehr stark auftretenden Teams Rieschweiler 1 und Waiblingen 1 mit jeweils 8:2 Punkten. Einen Ausrutscher leistete sich wohl der amtierende Deutsche Meister Ludwigshafen. Nach vier sicheren Siegen patzte man gegen Waibingen 1 und hat ebenfalls 8:2 Punkte. Im Mittelfeld, mit Tendenz nach oben, das diesmal etwas unglücklich spielende Babenhausen mit 5:5 Punkten und Waiblingen 2 mit 3:7 Punkten. Auf den hinteren Tabellenplätzen stehen Weiler 2 mit 2:8 Punkten, sowie Weiler 1, Freiburg St.Georgen und Reischweiler 2, die noch keinen Sieg verbuchen konnten. Diese vier Mannschaften werden wohl Klassenerhalt bzw. Abstieg unter sich ausmachen. Für den SV Weiler Karl-Heinz Gaillinger